775 Jahre - Nieheim feiert

 

Taizé Gottesdienst mit Nacht der Lichter

Am Mittwoch, 7. März 2018 findet um 19.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus in Nieheim ein meditativer Gottesdienst mit Gesängen aus der Brüdergemeinschaft von Taizé statt.

Die Brüdergemeinschaft von Taizé wurde im Jahr 1949 von Frère Roger Schutz in Taizé, einem kleinen Ort in Frankreich, als ökumenischer Männerorden gegründet. Die Gemeinschaft möchte ein konkretes Zeichen der Versöhnung unter gespaltenen Christen und getrennten Völkern setzen. Dies geschieht unter anderem durch regelmäßige ökumenische Gebetstreffen und Gottesdienste, zu denen immer wieder zahlreiche Besucher aus aller Welt zusammenkommen. Insbesondere bei jungen Christen erfreuen sich die Gebetstreffen mit ihren besonderen Gottesdienstformen wachsender Beliebtheit.

Die für die Gemeinschaft von Taizé typischen Gottesdienste sind bewusst einfach gehalten und zeichnen sich durch den Wechsel von biblischen Texten, kurzen Gebeten und meditativen Gesängen aus. Charakteristisch für die Gesänge aus Taizé sind einfache Melodien, die ein- oder mehrstimmig gesungen werden können und vielfach wiederholt werden. Die Liedtexte basieren meist auf einer Bibelstelle oder einem kurzen Gebet und können üblicherweise in mehreren Sprachen gesungen werden, um möglichst vielen Gottesdienstbesuchern aus aller Welt zu ermöglichen, die Lieder in ihrer Muttersprache mitzusingen. Gottesdienste nach dem Vorbild der Brüdergemeinschaft von Taizé finden mittlerweile auch in vielen Kirchen rund um die Welt statt.

Der Gottesdienst in Nieheim wird am Abend des 07. März 2018 in der nur von Kerzen erleuchteten katholischen Pfarrkirche stattfinden. Die musikalische Begleitung übernimmt der Taizé-Projektchor unter der Leitung von Frau Birgit Richter. Der Chor tritt jährlich von Oktober bis März zu regelmäßigen Proben zusammen und gestaltet während dieses Zeitraums zahlreiche Taizé-Gottesdienste an verschiedenen Orten, so zum Beispiel auch die bekannte alljährliche „Nacht der Lichter“ im Hohen Dom zu Paderborn.

Der Gottesdienst lädt dazu ein, in einer ruhigen Atmosphäre eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und die meditativen Texte und Lieder auf sich wirken zu lassen. Alle Besucher sind herzlich willkommen!